Projekt "Wassertrinken an wiener Volksschulen"

Untersuchungen zeigen: Kinder trinken oft zu wenig und zu süß. Ein Wienweites Projekt von Wiener Wasser (MA 31), Wiener Gesundheitsförderung - WiG und Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) fördert jetzt das Wassertrinken in Volksschulen.

Wasser ist ein perfekter Durstlöscher

Das Projekt „Wassertrinken in Volksschulen“ startete mit dem Schuljahr 2016/17, dauert zwei Schuljahre und macht Kindern Lust aufs Wassertrinken. Alle öffentlichen Volksschulen Wiens können mitmachen. Gesundheitsministerin und Präsidentin des FGÖ Sabine Oberhauser betont den positiven Gesundheitseffekt: „Untersuchungen zeigen, dass viele Kinder zu süß trinken. Auch in die Schule mitgebrachte Getränke sind häufig gesüßt. Die Folgen: Gewöhnung an Süßes, das Risiko für Karies und Übergewicht steigt. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder in der Schule ausreichend Wasser trinken.“

Gesundheit der Kinder liegt Wien am Herzen