Ein erfolgreiches Schuljahr ging zu Ende

Der letzte Schultag war Ende Juni auch für die Kinder von Mkhukhi gekommen. Das allererste Schuljahr in ihrer neuen Schule ist wie im Flug vergangen. In Malawi gibt es am Ende des Schuljahres eine große Prüfung, die über das Bestehen oder Nicht-Bestehen der jeweiligen Schulstufe entscheidet. Die Ergebnisse dieser Tests werden am letzten Schultag vorgelesen. Dazu treffen sich Schüler, Eltern und Lehrer unter einem Mangobaum. Alle waren ganz aufgeregt. Als Belohnung gab es „aus Wien“ für die besten fünf Kinder jeder Klasse eine Urkunde und eine  Belohnung. Auch die Eltern waren ganz stolz.

Wir wünschen den Kindern aus Mkhukhi ein schönes zweites Schuljahr in ihrer Kanyanyata Primary School.

Ein toller Tag

Für zwanzig Kinder ist Anfang Mai ein aufregender Tag gekommen. Sie haben in den Prüfungen am besten abgeschnitten und durften einen Ausflug in einen kleinen Wildpark machen. „Kuti“ grenzt an Mkhukhi. Dennoch können sich die Bewohner weder den Eintritt (250Kwacha=70 Cents) noch den Transport dorthin leisten.

Am frühen Nachmittag ging es mit zwei Minibussen los. Für die meisten war es die erste Fahrt in einem Auto. Die ersten Tiere, die die Kinder entdeckten, waren Zebras. Alle schlichen sich an und waren ganz ehrfurchtsvoll. Nicht einmal die Lehrer haben bisher in ihrem Leben Zebras gesehen. Bei der Weiterfahrt mit dem Minibus kreuzte dann auch noch ein Strauß unseren Weg.

Bei einer kleinen Jause stärkten sich alle und hörten gespannt den Erzählungen des Führers zu.  

Danach ging es wieder in den Minibus für die Weiterfahrt. In der Abenddämmerung zeigten sich noch mehr Zebras, eine Säbelantilope und Duiker-Antilopen am Wasserloch. Als große Sensation war auch eine Giraffenfamilie auf dem Weg dorthin. Alle schlichen sich leise an und konnten die riesigen Giraffeneltern und das Baby sogar kauen hören. Erst kurz vor Einbruch der Dunkelheit machten sich die Minibusse auf den Rückweg nach Mkhukhi.

Alle waren begeistert. Für viele Kinder wird es der aufregendste Tag ihres Lebens gewesen sein. 

 

Neues aus Mkhukhi

Mkhukhi, 10.04.2013

Für die Kinder in Mkhukhi ist schon über die Hälfte des ersten Schuljahres vergangen. Sie sind noch immer sehr stolz auf ihre neue Schule. Normalerweise bekommen die Kinder in der Schule keine Jause. Umso größer war die Freude über Erdnussbuttersandwiches, die sie als besondere Überraschung an einem sonst „normalen“ Schultag erhielten. Für die meisten von ihnen war das etwas völlig Neues. Hände waschen vor dem Essen gehörte auch in der Kanyanyata Schule in Mkhukhi genauso wie in der GTVS Köhlergasse dazu.

Außerdem konnte unter anderem von Ihren Spenden der Bau eines Lehrerhauses begonnen werden. Die Ziegel wurden wieder von der Dorfgemeinschaft hergestellt. Wie schon beim Schulgebäude wurden die Bauarbeiten von einem Trainingsprogramm für jugendliche Waisen durchgeführt. Der Direktor schickt Ihnen ein großes Dankeschön.

 

Schulalltag in Mkhukhi

Wien, 10.01.2013

Der Schulalltag ist nach der aufregenden Schuleröffnung nun auch in Mkhukhi eingekehrt.

Bereits 250 Kinder lernen aufgeteilt in Vormittags- und Nachmittagsgruppen. Unterrichtet werden sie von drei Lehrern in Sachunterricht, Englisch, Mathematik, und Lesen und Schreiben in Chichewa (die Landessprache). Dabei wird auch immer viel gesungen und getanzt.

Jeden Tag wird von den Kindern gemeinsam gekehrt, um ihre schöne neue Schule sauber zu halten.

Die Kinder tragen stolz ihre Schuluniformen- außer am Mittwoch. Dann wird in Malawi die Schulkleidung gewaschen.

Die Lehrer wohnen immer noch in Hütten anderer Dorfbewohner. Mit dem Bau eigener Lehrerhäuser wurde aber bereits mit Ihrer Unterstützung begonnen.

 

MALAWI-Schulprojekt

Malawi/ Wien, 9. 10. 2012

Liebe Eltern!

Voller Stolz können wir Ihnen mitteilen, dass die Schule für Mkhukhi am 3. Oktober 2012 offiziell eröffnet wurde. Der Unterricht hat bereits am 3. September 2012 begonnen.

Der Name der Schule lautet Kanyanyata- Schule. Kanyanyata ist ein Baum, der in dieser Gegend häufig wächst und dessen Blätter und Früchte den darunter liegenden Boden düngen. Für Mkhukhi ist Kanyanata ein Symbol dafür, dass ihre Kinder durch Schulbildung wachsen und gedeihen können.

In einer sehr feierlichen Zeremonie mit hochrangigen Ehrengästen und Vertretern der Presse, des Radios und des Fernsehens wurde die Schule also nun offiziell der Regierung übergeben.

Mkhukhi ist sehr glücklich und dankbar, dass diese Schule dank Ihrer Hilfe ermöglicht werden konnte.

Die Augen der Kinder und die Reden der Ehrengäste, in denen immer wieder der GTVS Köhlergasse und den anderen Spendern gedankt wurde, brachten dies deutlich zum Ausdruck.

In der Schule gibt es eine erste und eine zweite Klasse mit insgesamt 332 Kindern. Sie werden von drei Lehrern in Vormittags- und Nachmittagsschichten unterrichtet.  Von den Spendengeldern wurden auch Schulmaterialien wie Hefte, Becher und Tassen für die Toiletten, Kreide etc. angeschafft.

Sie und wir alle können stolz darauf sein, dass die Umsetzung des Projekts so wunderbar gelungen ist.

Wir hoffen, mit weiteren Aktivitäten die Schule auch zukünftig  unterstützen zu können. So sucht die Dorfgemeinschaft von Mkhukhi bereits bei einem lokalen Fonds um Unterstützung für den Bau eines zweiten Schulblocks an, damit auch eine dritte und vierte Klasse weiterführend eingerichtet werden können.

Bilder der Schule und der Schuleröffnung finden Sie auch auf unserer Schulhomepage.

Im Namen aller Kinder, der Dorfgemeinschaft und der malawischen Regierung möchten wir uns noch einmal für Ihre Mithilfe bedanken.

Auch im Schuljahr 2012/13 wir die GTVS Köhlergasse und der Elternverein das MALAWI-Projekt finanziell unterstützen!